In der Marktgemeinde Wolfsbach gibt es zwei Feuerwehren und zwar die Freiwillige Feuerwehr Wolfsbach und die Freiwillige Feuerwehr Meilersdorf.

Freiwillige Feuerwehr Wolfsbach

Abt Laurentius Straße 2
3354 Wolfsbach

Kommando der FF Wolfsbach
Kommandant:
 VR Florian Kammerhuber
0664/8459361
  
Kommandant-Stellvertreter:
BI Georg Bruckmüller
0676/9614822
  
Leiter der Verwaltungsdienstes:
V Hans-Jürgen Haslinger
0660/5453800

Stellvertreter des Leiters der Verwaltung
 
 

Sie interessieren sich für die Aktivitäten der Feuerwehr Wolfsbach dann besuchen Sie uns auf unserer Homepage!
www.ff-wolfsbach.at


Freiwillige Feuerwehr Meilersdorf


Kommando der FF Meilersdorf

Kommandant:
OBI Florian Wieser
 0664/1751658

Kommandant-Stellvertreter:
 HBI Hubert Schwarz
 0660/6888180

Leiter des Verwaltungsdienstes:
V Franz Josef Lichtenberger
 0664/5267268

Stellvertreter des Leiters d. Verw.
VM Harald Witzlinger
 0680/3281922

Ein Blick in die Geschichte

Die Gründung der Feuerwehr Meilersdorf ist mit 14. Mai 1912 zu datieren. Die 30 Feuerwehrkameraden zeigen schon damals viel Idealismus und Opferbereitschaft. 1935 wird erstmals eine Motorspritze in den Dienst gestellt. Durch das erste motorisierte Fahrzeug im Jahre 1950 ist die Feuerwehr fortan wesentlich schneller an den Einsatzorten als mit den früheren Pferdefuhrwerken. Seit 1984 verfügt die FF Meilersdorf über ein selbst aufgebautes Tanklöschfahrzeug 4000-Allrad, seit 1995 über ein Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung; weiters stehen ein Mannschaftsfahrzeug für die Feuerwehrjugend sowie ein Schadstofffahrzeug für den Transport von Ausrüstung und Mannschaft zur Verfügung. 1990 kann das neu errichtete Feuerwehrhaus an der Haagerstraße gesegnet werden. 

Die Feuerwehr heute
Die Feuerwehr Meilersdorf hat derzeit einen Mannschaftsstand von 57 aktiven Mitgliedern (55 Männer und 2 Frauen) sowie 10 Reservisten. Da die Feuerwehrmitglieder sich aus den verschiedensten Berufsständen (Landwirte, fachausgebildete Berufe, Techniker, Angestellte und Gewerbetreibende) rekrutieren, ist zu jeder Zeit die Einsatzbereitschaft gegeben. Außerdem zeichnet diese Wehr seit Jahrzehnten eine besonders intensive und gute Zusammenarbeit bei Übungen, Schulungen und der Durchführung sonstiger Veranstaltungen aus.

Die Feuerwehrjugend wurde im Jahre 1998 gegründet und sie besteht derzeit aus 11 Mitgliedern.
Durch die Teilnahme an Leistungsprüfungen, -bewerben und fachspezifischen Schulungen wird die Ausbildung der Feuerwehrmitglieder laufend erweitert. Die Feuerwehr kann heute jederzeit mit der stillen Alarmierung über den Notruf 122 zur Abwehr von weiteren Gefahren für die Bevölkerung in den Einsatz gehen.

Persönliche Schutzbekleidung und Atemschutzausrüstung für die Einsatzkräfte, Schadstoffschutzbekleidung sowie Pumpen und Dichtmaterialien für Schadstoffunfälle, hydraulische Rettungsgeräte zur Menschenrettung, hydraulische Bergewinde (im Tanklöschfahrzeug eingebaut) und Hebekissen, Generator und Beleuchtungsgeräte sind unsere speziellen Einsatzgeräte. Diese konnten durch Eigenfinanzierung, Spenden, die Erträge aus Sommerfesten und durch die Unterstützung der öffentlichen Hand angeschafft werden.