Volksschule Wolfsbach


Carl Zeller Musikschule

Nachdem Wolfsbach immer schon auf beachtliches musikalisches Potential verweisen konnte und dieses Wissen und Können von engagierten Musikern stets nachkommenden Generationen weitervermittelt worden ist, kommt es im Jahre 1978 unter Bgm. Alois Halbmayr zur Gründung einer Musikschule im Ort (mit Sitz im Hauptschulgebäude), und zwar als Filialschule der Musikschule Waidhofen/Ybbs. Die Leitung übernimmt HD Karl Michelmayer, der ohnedies im Privatunterricht seit 1959 das Blockflöten- und Geigenspiel unterrichtet, sodass nunmehr sofort spielfähige Ensembles (u. a. die „Wolfsbacher Geigenmusik“) in den Musikschulbetrieb eingegliedert werden können.
Strukturelle Veränderungen ergeben sich im Jahr 1991 durch die Gründung des „Gemeindeverbandes der Carl Zeller-Musikschule“, dem sich auch Wolfsbach (gemeinsam mit Biberbach, St. Peter/Au, Seitenstetten, Weistrach, später auch Ertl) anschließt. Die nunmehr dienstrechtlich entsprechend abgesicherten Lehrer (Vertragsbedienstete) pendeln innerhalb des Gemeindeverbandes; ab der Gründung stellt Wolfsbach im Musikschulverband mit HOL Josef Penzendorfer den Musikalischen Leiter, der im Jahr 2000 auch die Standortleitung in Wolfsbach übernimmt. Seit einiger Zeit ist Ewald Huber Leiter der Musikschule und Frau Brigitte Pfaffeneder ist die Leiterin des Standortes Wolfsbach.
Durchschnittlich werden in Wolfsbach über 100 Hauptfachschüler (inkl. Erwachsene) unterrichtet.

Die Genauen Angebote der Musikschuel entnehmen sie der Homepage der Carl Zeller Musikschule.